SG Oberland – VfR Katschenreuth2 2:4 (2:2)

10.10.2020
KK 4

SGO: J. Brand – K. Brand, V. Goedde, M. Rektorschik, J. Teufel, S. Dörfler, L. Vanderlei, Phi. Burger, Pa. Burger, P. Weiß, C. Schramm
eingewechselt: F.Huber, C. Dünkel, L. Brand, C. Röder

VfR2: Neidhardt – Kaske, Kirsch, Böttcher, Schubert, Fichtner, Angermann, Ammon, Wettermann, Scheibe, Wagner
eingewechselt: Maisel, J. Wagner, Schmitt

Zuschauer: 92
SR.: Klement, Faßmannsreuth
Rote Karten: Pat. Burger, SGO (90:), Scheibe (90. VfR)

Tore: 0:1 Angermann (12.); 1:1 Phil. Burger (34.); 1:2 Wettermann (35.); 2:2 Pat. Burger (36.); 2:3 Wettermann (76.); 2:4 Böttcher (80.)

VfR-Reserve nimmt auch die Oberlandhürde
Die ballsicheren Gäste bestimmten die Anfangsphase und gingen verdient durch Julian Angermann in Führung. Doch die Gastgeber wollten sich die Kerwa nicht vermiesen lassen und wurden im weiteren Verlauf auch torgefährlich. Philiipp Burger gelang nach schönem Zusammenspiel der Ausgleich. Damit leitete er einen wechselhaften, aber auch beiderseits fehlerreichen Zwischenspurt ein. Zunächst profitierten die Gäste, als die SG-Abwehr eine Drucksituation im Strafraum spielerisch lösen wollte, Routinier Stefan Wettermann mit einem Kopfball aber zum lachenden Dritten wurde. Aber auch auf der Gegenseite war die VfR-Abwehr nicht im Bilde. Patrick Burger traf nämlich mit einem direkt verwandelten Eckballaufsetzer glücklich zum Ausgleich und sorgte wieder für Zuversicht und neuen Schwung bei den Gastgebern.
Die hatten sich nach dem Seitenwechsel augenscheinlich einiges vorgenommen. Nun waren sie über weite Strecken die tonangebende Mannschaft mit etlichen guten Kombinationen, aber auch mit richtig ärgerlichen Fehlpässen. So blieben aussichtsreiche Torchancen aus, doch die Moral der Beck-Truppe stimmte. Als dann Stefan Wettermann bei einer Ecke vollkommen frei zum Kopfball kommen durfte, mit der erneuten Gästeführung einen Schwachpunkt der Heimelf schonungslos aufdeckte, war das Momentum wieder bei den Gästen. Maximilian Böttcher machte wenig später, ebenfalls mit einem Kopfball, endgültig den Deckel drauf. In der Schlussminute wurde es in der durchaus fairen Partie unnötig hektisch. Durch einige vorangegangene Gäste-Meckereien sichtlich genervt, zeigte SR. Klement nach einem Gerangel jeweils Rot für SG-Spieler Patrick Burger und Jens Scheibe (VfR). gs

Schreibe einen Kommentar